Pages Menu
Categories Menu

Geschrieben am 23.12.2014 in gemischtes, hausgemacht | Keine Kommentare

YAY! Post aus meiner Küche ist zurück – pünktlich zu Weihnachten!

Das warten hat ein Ende und das Tauschen geht wieder los!!! Wie schön!! Und das vor Weihnachten! Ich habe mich riesig gefreut! Das Thema “Knuspern unterm Weihnahtsbaum”. Post aus meiner Küche ist eine tolle Aktion von tastesheriff, Zucker, Zimt und Liebe und Lykkelig, bei der man für fremde Menschen etwas aus der Küche zaubert und verschickt. Meine Tauschpartnerinnen sind Schwestern, wovon eine auch noch eine Kochlehre macht – hui, da war ich natürlich schon etwas aufgeregt… Ein angehender Profi in der Küche!

Für mich war klar, knuspern hat etwas mit Nüssen zu tun. Also her mit den Mandel-Knusper-Plätzchen!

kitchencat-pamkknuspern2Mandel-Plätzchen

150 g Pflanzenmargarine
100 g Zucker (ich nehme immer Rohrohrzucker)
200 g Dinkelvollkornmehl
100 g gemahlene Mandeln (ich mahle selbst, da ist es nicht immer ganz so fein, was mehr knuspert)
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
Kuvertüre zum Verzieren wer will

Alle Zutaten zu einem schönen Teig verkneten und gut eine Stunde kühl stellen. Dünn ausrollen, ausstechen und bei 160 Grad (Umluft) für 20 Minuten backen. Aber immer mal in den Ofen schauen, nicht dass sie zu dunkel werden…

Mir war es nicht zimtig genug und da habe ich noch Kuvertüre geschmolzen und mit Zimt verfeinert. Der Einfachheit halber (und weil ich es auch echt schön so finde), habe ich alle Plätzchen auf dem Blech gelassen (natürlich nach dem Abkühlen) und bin mit der Kuvertüre nur “so drüber gehuscht”. So sind die Plätzchen nicht zu süß und könen auch prima von Kindern vernascht werden.

Das Dinkelmehl macht sie schön kernig, allerdings sind sie leider nicht sooo knusprig geworden, wie ich mir das gewünscht hatte. Nun denn. Trotzdem lecker!

Und dann sollte es noch etwas “anderes” sein. Immer Schoki geht ja auch nicht… Pralinen wären noch nett – gesund soll es ein… hmmm… “Energie-Kugeln” wollte ich schon soooo lange mal ausprobieren und die dann in der Weihnachtsvariante! Super Idee!

kitchencat-pamkknuspern1Dattel-Sesam-Kugeln

150 g getrocknete Datteln
100 g Mandeln
50 g Ceshewnüsse (Schaut mal nach Ceshew-Bruch, der ist oft günstiger!)
100 g Sesam
120 g Dinkelflocken
200 ml Wasser
2 EL Agavendicksaft

Dateln grob zerkleinern und 200 ml warmen Wasser mischen. Etwa eine halbe Stunde bis Stunde einweichen (Währendessen kann man super oben die Plätzchen machen…). Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten bis er duftet. Nüsse hacken und mit den Datteln pürieren. Dinkelflocken, Agavendicksaft und 50 g Sesam zum Rest geben. Daraus kleine Kugeln formen, am besten klappt das mit feuchten Händen. Dann die Kugeln in dem restlichen Sesam wälzen und bei 50 Grad 30 Minuten im Ofen trocknen lassen.

Weil ich eh noch Kuvertüre übrig hatte, habe ich einige noch in die Schoki getunkt. Jammi, das war eine köstliche Idee!

kitchencat-pamkknuspern3Kokos-Kugeln

50 g getrockneteDatteln
50 g getrocknete Feigen
50 g getrocknete Aprikosen (es geht aber auch nur eine Sorte Frucht… mischt nacht Euren Belieben!)
100 g Mandeln
50 g Ceshewnüsse (Schaut mal nach Ceshew-Bruch, der ist oft günstiger!)
120 g Kokosflocken + 100 g zum Wälzen
200 ml Wasser
2 EL Agavendicksaft

Die Zubereitung ist die gleiche wie bei den Dattel-Sesam-Kugeln. Die Kokosflocken kann man auch anrösten, muss man aber nicht. Ein Schuss Kokoslikör macht sich auch gut darin, muss aber nicht. Ohne Alkohol können Kinder diese Kugeln auch super essen! Die Kokos-Kugeln habe ich etwas länger trocknen lassen. So waren sie außen etwas knuspriger und innen schön weich.

kitchencat-pamkknuspern4Außerdem gab es noch ein Fläschchen gewürzter Quittensirup für die beiden. Der schmeckt super über Eis, Cremes, Puddings oder auch im Sekt! Das Rezept dazu war im Adventskalender von Kuchen Kram.

Inspiriert wurde ich von einem Plätzchen Rezept und den Powerballs von Axel Meyer. Denn es sollte kein Hühnereiweis enthalten sein und da ich nun eh immer öfter vegan backe, passte das ganz gut.

kitchencat-pamk2014In meinem Päckchen gab es leckere Plätzchen, Pralinen und einen Ministollen. Vielen Dank an die lieben Schwestern Annamaria und Sophia!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.