Pages Menu
Categories Menu

Geschrieben am 25.11.2014 in gelesen, gemischtes | Keine Kommentare

gelesen: “Das Leben ist schön lecker. Das ultimative Kochbuch für Mädels”

Ich sag mal so – eigentlich mag ich so Bücher ja gar nicht. Warum brauche ich für Mädels ein eigenes Buch und dürfen die dann nicht das ultimative Männer-Grill-Buch anschauen und daraus kochen??? Mit dieser Skepsis wagte ich mich also ran an das Buch “Das Leben ist schön lecker. Das ultimative Kochbuch für Mädels“.

kitchencat-maedelskochbuchDie Kapitel heißen unter anderem “Das Leben ist schön”, “Kichern erlaubt” oder “Schmetterlinge im Buach”. Genrell bin ich ja für alternative Kapitel zu haben und finde das immer klasse. Aber “Selbstbewusst an heissen Kohlen” (das Grillkapitel) finde ich eher doof. So als wenn wir Mädels von Natur aus ja eher nicht selbstbewusst am Grill sind. Und Dank solcher Kapitelüberschriften werden wir das auch nie sein… schade. Die Autorinnen (zwei Mädelsfreundinnen) haben aber auch noch andere Dinge im Kopf gehabt. Mädels  essen eben doch oft anders: leichter, weniger, abenteuerlich. Ja, gut, da stimme ich teilweise zu. Aber das ist ja immer so, dass die Ausnahmen die Regel bestätigen. Jedenfalls haben sie sehr viel Herzblut in das Buch gesteckt, das merkt man gleich.

Das mal so vorne weg. Die Fotos sind klasse!!! Eine wirklich schöne Bildsprache mit viel Liebe zum Detail. Das mag ich ja wieder sehr. Auch die Schriftarten und Illustrationen – super schön. Das erwärmt das Mädelsherz dann doch wieder…

kitchencat-maedelskochbuch1Die Rezepte sind oft bodenständig und nicht mega ausgefallen, haben aber immer pfiffige Ideen. So gibt es bei uns oft Möhrensuppe, aber mit Quark drin und Hckbällchen als Einlage… hm, das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren.

kitchencat-maedelskochbuch2Schön finde ich auch, dass viele Rezepte noch einen “Tipp” haben – wie koche ich rote Beete, wie kombiniere ich den Griesbrei noch anders oder auch einfach der Hinweis “Nimm das Gemüse, auf das Du Appetit hast”. So was lockert immer ungemein auf und lädt zum Experimentieren ein.

Das Buch an sich hat mich nun nicht unbedingt vom Hocker gerissen, aber dennoch habe ich viele schöne kleine Anregungen entdecken können. Und wenn Ihr eine Mädchenrunde habt, die gerne kocht, macht es sicher Spaß reium ein neues Rezept auszuprobieren. Aber ganz ehrlich und unter uns – auch Ihr Jungs dürft einen Blick hinein werfen und was draus kochen.

 

Bilder: © Südwest Verlag / Julia Hoersch

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.