Pages Menu
Categories Menu

Geschrieben am 27.10.2014 in angebaut, hausgemacht | Keine Kommentare

Zucchini-Pita – Jammi!

Wir hatten eigentlich ja nicht viele Zucchinipflanzen dieses Jahr. Vor allem ja nur im Vorgarten und auf dem Balkon. Aber irgendwie habe ich jedesmal, wenn ich in den Vorgarten bin, um Kräuter zu holen oder zu gießen, doch noch eine Zucchini gefunden. Und noch eine. Und noch eine. Und noch eine riesengroße. Und noch eine. … Nach Zucchini-Gemüse, -Suppe, aus dem Ofen, aus der Pfanne, als Soße, als Salat, … usw. musste mal noch was anderes her. Wie gut, dass ich da zuuuufällig noch eine Packung Yufka-Teigblätter im Kühlschrank hatte.

kitchencat-zucchiniernteZucchini-Pita

1 Packung Yufka-Teigblätter (oder Strudelteig geht auch)
Zucchini (zwei drei Kleine oder eine Mittlere)
Zwiebel wer mag
Schmand oder Saure Sahne
etwas Käse
Salz und Pfeffer

Die Zucchini reiben oder raspeln. Ich schmeiße sie in die Moulinette. Wer will schmeißt eine Zwiebel mit dazu. Eine Springform etwas einfetten und mit einer Lage Teigblätter auskleiden, ruhig auch an den Rand. Dann etwas geraspelte Zucchini darauf verteilen und mit Teig bedecken. Immer so weiter machen bis keine Zutaten mehr übrig sind. Den Schmand oder die Saure Sahne würze ich mit Salz und Pfeffer und schichte sie in jede zweite Lage “klecksweise” mit ein. Und zum Schluss kommt ein wenig Käse oben drauf.

kitchencat-zucchinipitaDas Ganze backt dann für etwa 30-45 Minuten goldgelb im Backofen. Dazu kann man auch noch mal Schmand oder Saure Sahne servieren, ein wenig Sambal dazu reichen, einen Salat oder die Pita zu Gegrilltem essen. Alles lecker!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.