Pages Menu
Categories Menu

Geschrieben am 10.08.2014 in gelesen, gemischtes | Keine Kommentare

gelesen: “Wohnen ist ein Gefühl. In Räumen leben, die Seele haben.”

Also eigentlich, ja eigentlich mag ich so Wohn-Deko-Ambiente-Bücher nicht. Ehrlich gesagt aus Neid. Denn da sind immer so wunderschöne Ideen gezeigt, so schöne Bilder von Wohn(t)räumen, verwinkelte Fachwerkhäuschen – super schön, aber niemand, außer einer Zwergenfamilie, kann darin leben, wunderschöne französische Landhäuschen mit Lavendelbeeten so weit das Auge reicht – im nächsten Leben vielleicht, tausend tolle Deko-Artikel von jahrzehntelanger Flohmarktausbeute…

kitchencat-wohnenisteingefuehl1Ihr wisst also was ich meine. Naja, dann sah ich dieses Buch hier und konnte irgendwie nicht widerstehen. Denn ich stimme dem Titel voll und ganz zu, wohnen ist ein Gefühl. Ich muss auch immer fühlen, ob das Bild nun dahin gehört oder nicht. Die Bücher haben bei mir eine bestimmte Ordnung. Und Pflanzen räume ich ständig von A nach B, bis sie da stehen, wo ich mich und sie sich wohlfühlen (mal abgesehen von Lichtverhältnissen und Co).

Die Kapitelüberschriften lauten Geschicklichkeit, Glückseligkeit, Häuslichkeit, Herzlichekeit, Leidenschaftlichkeit und Sparsamkeit. Das ist doch mal was! Nicht etwa Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad. Generell finde ich, ist das Buch eher unkonventionell. Sowohl was die Sprache betrifft (z.T. sehr persönlich geschrieben), als auch die Tipps und Ideen.

kitchencat-wohnenisteingefuehl2Tafelfarbe wollte ich für das kleine m im Kinderzimmer eh mal ausprobieren. Martina Goernemann schreibt, dass sei ihr Ass im Ärmel, wenn sie schnell etwas ändern möchte. So bekommen “alte” Gegenstände eine neue Aufgabe. Das finde ich eine schöne Idee! Mal sehen, was ich anstreichen könnte…

kitchencat-wohnenisteingefuehl3Es gibt viele Doppelseiten mit solchen kleinen Tippy, oder “Geschmacksverstärker” fürs Haus. Das finde ich klasse! Ich muss nicht ellenlange Kapitel über Raumdesign lesen, sondern kann ganz schnell Ideen aufgreifen. Das Umfüllen von alltäglichen Dingen in schöne Behälter gehört auch zu meinen Hobbies! Ich bin immer auf der Suche nach schönen Flaschen, Gläsern, Dosen, … um dann etwas hineinzufüllen, was sonst eine eher langweilige oder auch unpraktische Verpackung hat. Dazu eignen sich übrigens hervorragend Läden wie Oxfam.

kitchencat-wohnenisteingefuehl4Die Bildsprache finde ich sehr schön. Ähnlich wie bei Kochbüchern finde ich ja, dass so ein Buch von den Fotos lebt.Diese sind sehr schön gewählt und passen gut zu den jeweiligen Themen. Ich blättere nun bestimmt schon zum zehnten Mal durch das Buch und entdecke doch immer noch ein Detail, was ich vorher nicht gesehen habe.

Alles in allem finde ich es ein sehr schönes Buch! Ich mag es wie die Autorin schreibt, gefühlvoll, aber nicht pathetisch, persönlich, aber nicht zu viel aus dem Nähkästchen. Außerdem ist es nicht voll von langen “theoretischen” Texten über Farbkonzepte und Raumaufteilung. Man kann es gut “runter lesen”, versteht was sie sagen möchte und findet mit Sicherheit das eine oder andere, was man umsetzen kann ohne gleich ein französisches Landhaus kaufen zu müssen.
Ab September erscheint ihr neues Buch “Zuhaus ist ein Gefühl. Geborgenheit geht ganz einfach” – ich könnte mir vorstellen, dass ich mir das zulege…

Was ist denn Euer bester Einrichtungstipp???

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.