Pages Menu
Categories Menu

Geschrieben am 15.01.2014 in handgemacht | 2 Kommentare

Ich liebe Patchworkdecken. Vor allem wenn sie fertig sind!

Meine dritte Patchworkdecke ist fertig. Zeitrahmen: zwei Jahre. Also für alle drei. Die erste nähte ich ja noch gemeinsam zur Hochzeit. Die zweite nähte ich für ein kleines frisch gebackenes Erdenkind. Nummer drei ist nun für uns und unser neues Erdenkind.

kitchencat-krabbeldecke1Den Tier-Stoff kaufte ich vor drei Jahren auf einem Stoffmarkt ohne jemals vorher wirklich ernsthaft übers Nähen nachgedacht zu haben. Aber er hat es mir so angetan, dass ich dachte, naja, bis ich mal Kinder haben werde, werde ich wohl nähen können. Sonst muss ich eben wen beauftragen. Die anderen Stoffe kaufte ich über die Jahre dazu, als ich wusste, es soll eine Decke werden.

kitchencat-krabbeldecke2Nun kann man ja meinen, dass ich aus den vorherigen Decken gelernt habe. Habe ich auch. Also dachte ich, die Quadrate werden diesmal aber wirklich wirklich super ordentlich! Und dank meiner Schneidematte und Rollmesser (und vielen Schweißperlen) wurden sie das auch. Jeder Stoff wurde sorgfältig geprüft. 21×21 cm wurde jedes Quadrat. Ich legte sie mir so zurecht, wie ich sie gerne zusammen nähen wollte und machte schnell ein Kontrollfoto (das habe ich noch ungefähr 17x angeschaut beim Nähen).

kitchencat-krabbeldecke3Die Reihen habe ich von links nach rechts von oben nach unten zusammengelegt zu Stapeln und habe jedes Quadrat noch mal ordentlich gebügelt. Immer noch alle gleich groß, super!
Mit immer der gleichen Nahtzugabe habe ich dann Quadrat an Quadrat genäht. Erst die erste Reihe, dann die zweite, usw. Immer schnell ein Blick auf das Kontrollfoto – stimmt.

Jede zusammenhängende Reihe habe ich dann noch mal gebügelt und die Nahtzugaben reihenweise nach links oder rechts gebügelt. Damit dann beim Reihen-aneinander-nähen keine doofen Knubbel entstehen. Man lernt ja dazu!
So und dann Reihe für Reihe schön aneinander nähen. Es kam auch zu keinen größeren Überständen an den Enden. Mal ein zwei Millimeterchen, ok. Ist ja Handarbeit. Aber was ist das??? beim Wenden und Bügeln sehe ich dann – Argh! Schon wieder stimmt nicht jede Reihe mit jeder Reihe Naht auf Naht überein. Dabei waren alle Quadrate gleich groß! Und die Nahtzugabe war immer gleich. Gut, auch hier mal ein Millimeterchen… aber so??

Mein Mann sagte ganz klar – das ist ein unikat, das gehört so, sie ist wunderschön. Eine Freundin meinte, dass das wohl passieren kann, wenn man die Stoffe “mischt”, also vom Markt (oft geringere Qualität) und aus dem Geschäft (oft sehr gute Qualität). Ich habe mich damit abgefunden und finde sie auch so schön! Ende aus!

Um die Deckenoberseite nähte ich noch einen Rand von ca. 8 cm. Rechts auf Rechts nähte ich dann Die Oberdecke und ein Teddybaumwollplüsch. Wendeöffnung, wenden, und einmal ringsherum absteppen, fast fertig ist die Decke. Aber man hat schon das erste Decken-Gefühl! Herrlich! Auf die Oberseite nähte ich dann diagonal die “Kreuze” für die Patchwork-Optik und die Stabilität.

kitchencat-krabbeldecke4JETZT ist sie fertig, ich stolz wie Oskar und freue mich auf krabbelnde Kinder (unsers und alle anderen Besuchskinder) auf ihr!
Habt Ihr auch Erfahrungen zu solchen Unstimmigkeiten gemacht? Habt Ihr Tipps (für Decke Nummer 4)?

2 Kommentare

  1. Schaut wirklich schön aus. Erstaunlich wie viel Herzblut du immer in deine Werke steckst. Weiter so.
    LG

    • Danke sehr!!!!

Hinterlasse einen Kommentar zu Lena Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.