Pages Menu
Categories Menu

Geschrieben am 30.12.2013 in hausgemacht | Keine Kommentare

Reiserezept #4 : Argentinische Häppchen und das wundervolle Lomito

Aus Argentinien habe ich ja so einige schon an Rezepten mitgebracht und Euch auch schon mal eine der wunderbaren Torten gezeigt. Heute sind es eher die Häppchen. Auch super für Silvester und jede andere Party geeignet! Ich schreibe hier von Häppchen, weil man das in Argentinien so anbietet, wie wenn hier bei uns nur ein paar Leute auf ein paar Getränke zu Besuch kommen und man hat eine Käseplatte, Dipps und Brot vorbereitet. Ich kann eigentlich auch nicht für ganz Argentinien sprechen, nur für unsere Familie und die Familien, die ich dort erlebt habe.

kitchencat-argentinischehaeppchen 1Chips gehören merkwürdigerweise auch immer dazu. Man dippt sie dann oder isst sie so dazu. Und vor allem Kräcker. Dünne, leicht gesalzene Kräcker, die man mit Käse und Dulces ist. Oliven gab es auf unseren letzten Reisen nicht so häufig. Aber ich liebe einfach die dicken grünen!

kitchencat-argentinischehaeppchen 2Mein Favorit unter den Dulces ist Dulce de Membrillo. Dulces könnte man am ehesten als stichfeste Marmelade beschreiben. Membrillos sind Quitten. Es gibt die feste Marmelade aber mit Apfel oder sehr lecker mit Süßkartoffel. Wie man sie herstellt, zeige ich ein andermal! Als Käse dazu eignet sich eigentlich fast jeder. Wir essen meist einen mittelalten Gouda oder einen herzhafteren Bergkäse, was wir grade da haben oder wonach uns der Sinn steht.

kitchencat-argentinischehaeppchen 3Kommen wir zum Star des Abends: Lomito! Lomo ist ein Stück Fleisch, was unserem Filet sehr ähnlich kommt. In Argentinien wird anders geschlachtet und die Fleischstücke werden anders zerlegt. Und ein Lomito ist dann ein Scheibchen Fleisch im Mini-Brötchen.

Lomito

Rinderfilet – Pro Person kann man schon mit 200g rechnen, wenn es sonst nichts anderes gibt (außer Kräcker und Oliven)
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer (am liebsten frisch aus der Mühle)
Mini-Brötchen oder Baguette

Das Filet beim Metzger von den Sehnen befreien lassen oder es selbst zu Hause machen. Das Fleisch wird mit Salz und Pfeffer von außen eingerieben. Ich habe eine Art Tarteform mit Olivenöl bestrichen und das Lomo darauf gesetzt.

Im vorgeheizten Backofen bleibt das Fleisch bei 180 Grad für etwa eine halbe Stunde. Je nach Dicke des Filets etwas länger drin lassen. Es soll aber noch schön rosa sein. Hier habe ich nun noch ein paar Kirschtomaten mit gebacken, die schmecken mir dazu so gut. Aber das ist kein MUSS.

Nach dem das Fleisch für fertig befunden wurde, wickel ich es noch für 5 Min. in Alufolie und lass es ruhen.

kitchencat-argentinischehaeppchen 4Tja, und dann schneidet man das zarte Fleisch in dünne Scheiben, serviert es mit Brot und Chimichurri, eine arbentinische Würzpaste, zu der ich sicherlich auch noch kommen werde und genießt ein Stück Südamerika!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.