Pages Menu
Categories Menu

Geschrieben am 11.06.2013 in hausgemacht | 1 Kommentar

Holunderblütensirup

Schon sooo lange bevor jemand “Hugo” ins Spiel brachte, kochte ich jeden Frühsommer Holunderblütensirup. Ich liebe ihn einfach. Mit Wasser, als Limonade, mit Sekt (weil ich Sekt eigentlich nicht mag), in Marmelade, Kuchen, Toppings, Salatdressings, …

Holunderblüten kann man fast überall sammeln. Schaut doch mal in die Nachbarsgärten, vielleicht dürft Ihr dort welche ernten? Wichtig ist mir immer nur, nichts unterhalb der Kniehöhe zu pflücken und nicht am direkten Straßenrand.

kitchencat- HolunderDie Zitronensäure gibt es übrigens in der Apotheke und ist horrende teuer – für 75 g habe ich 1,25 € bezahlt… Also eine irchtige Investition… Einige verwenden auch nur Zitronenscheiben beim Einkochen. Aber ich gehe lieber auf Nummer sicher, denn ich mag auch an Silvester noch meinen Sekt mit Holundersirup trinken. Ich nehme Rohrohrzucker, das macht den Sirup noch mal etwas kräftiger. Aber weißer Zucker geht natürlich auch.

Holunderblütensirup

ganz viele Holunderblüten, so 30 bestimmt
2 kg Zucker
50 g Zitronensäure

Den Zucker in 2 Liter Wasser bei ganz kleiner Hitze auflösen. Immer mal wieder umrühren, denn so 2 kg Zucker sind ganz schön viel. Die Holunderblüten verlesen, das heißt, schlechte Teile aussortieren, evtl. mitgereiste Tierchen freisetzen und von groben Schmutz befreien.

Die Holunderblüten nun in das Zuckerwasser geben, gut bedecken und mindestens über Nacht, am besten zwei oder gar drei Tage stehen lassen. Der Topf sollte kühl stehen und verschlossen werden. So Zuckerwasser ist sonst ein guter Köder für alles mögliche… Ich habe diesmal auch noch drei Zitronenscheiben mit reingelegt, mal sehen, wie das schmecken wird! Ich hätte es nämlich gern ein wenig spritziger.

kitchencat-holunderIn einen zweiten großen Topf ein Sieb hängen und dieses mit einem Mulltuch oder Küchenrolle gut auslegen. Dadurch muss nun das Zuckerwasser mit den Blüten gefiltert werden. Das dauert etwas. Portionsweise eingießen und zum Schluss evtl. mit einem Löffel etwas helfen, dass alles schön im zweiten Topf landet.

Nun die Zitronensäure mit etwas Wasser mischen und zum Zucker-Holunder-Wasser geben und zu Sirup einkochen. Den Sirup in heiß ausgespülte Flaschen geben, verschließen und kühl und dunkel lagern. Bei uns hält die letzte Flasche manchmal sogar bis zum Kochen von neuem Sirup. Aber wenn die Flaschen auf sind, sollte man sie schnell verbrauchen und im Kühlschrank aufbewahren!

kitchencat-HolunderblütensirupBei mir kamen ca. 3,5 Liter raus und ich konnte 8 Flaschen befüllen. Ich fülle immer große und kleine ab. Die kleinen lassen sich nämlich auch super verschenken! Viel Spaß mit dem Holunder!

 

1 Kommentar

  1. In Kombi mit Sekt ein Traum für die Ladies!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Am liebsten Draußen! Mit dem Buch “Gartenkinder” | kitchencat - [...] Blüten gibt. Ringelblumen und Kapuzinerkresse sind Stammgäste in unserer Küche. Wie man aus Holunderblüten einen Sirup herstellt, habe ich …
  2. Roter Faden gesucht und Kräuter gefunden - kitchencat | kitchencat - [...] kleinen Aperitif gab es einen “Hugo”. Holunderblütensirup, Sekt, frische Minze und ein paar Scheibchen [...]
  3. Erdbeer-deluxe-Pfannkuchen zum Hochzeitstag - kitchencat | kitchencat - […] deluxe Variante Erdbeeren verlesen, in Scheiben schneiden und damit den Pfannkuchen belegen. Etwas Holundersirup darüber träufeln und mit Zitronenthymian …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.