Pages Menu
Categories Menu

Geschrieben am 27.05.2013 in hausgemacht | 1 Kommentar

weiße Schoki meets Heidelbeere

Heidelbeeren sind so lecker. Meine Lieblingsbeeren neben Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, … Ja, ok, gut, ich mag sie alle. Aber besonders freute ich mich über die ersten Heidelbeeren, die ich letzte Woche frühstückte. Dabei las ich auf dem Blog von Miss Blueberrymuffin  und sah zufällig den Aufruf ihr Rezepte mit Blaubeeren einzusenden. Was soll ich sagen? Neben meinen Frühstücks-Beeren wartete noch ein Schälchen Blaubeeren, welches abends verbacken werden sollte.

kitchencat-heidelbeerenDa ich die Namen “Whitie” oder “Blondie” für einen weißen Brownie nicht mag, nenne ich sie einfach weiße Schokowürfel mit Heidelbeeren. So. Nicht besonders einfallsreich, aber beschreibt genau das, was einen erwartet. Sie sind super saftig, luftig und fluffig!

kitchencat-weiße Schoki und Heidelbeerenweiße Schokowürfel mit Heidelbeeren

200 g Butter
150 g weiße Schokolade
5 Eier
200 g Zucker
2 Messerspitzen gemahlene Vanille oder das Mark zweier Schoten
200 g Mehl
1 Prise Salz
125 g Heidelbeeren

Die Butter mit der Schoki zusammen über dem heißen Wasserbad langsam schmelzen, eine viereckige Form (rund geht natürlich zur Not auch…) von 24×24 cm einfetten und den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker richtig schön schaumig schlagen. Das dauert ein Bisschen… so drei bis vier Minuten sollte man schon schlagen. Dann die Vanille dazu geben. Die  Schoki-Butter-Mischung etwas abkühlen lassen und langsam in die fluffige Ei-Masse rühren. Nach und nach das Mehl plus die Prise Salz dazu geben und vorsichtig unter rühren.

Zum Schluss kommen noch die Heidelbeeren in den Teig. Diese am besten mit einem Löffel oder Teigschaber unterheben. Den Teig in die Form füllen und ca. 25 Min. backen. In Würfel schneiden und genießen!

kitchencat-schokowürfelSie sind vielleicht nicht DER absolute Hingucker oder MEGA aufwendig (was ja auch ein Vorteil sein kann, wenn man in Eile ist), aber sie überzeugen einfach mit der tollen Kombi und sind sooo saftig! Ein Testesser-Kommentar: “Warum hast Du so kleine Würfel geschnitten?” Meine Antwort, ganz klar: “Damit man gaaaanz viele von essen kann!”

 

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.